Fissurenversiegelung – Zahnversiegelung in Koblenz

Von Natur aus haben Zähne eine unebene Zahnoberfläche. Vor allen Dingen Backenzähne haben häufig eine stark zerklüftete Kaufläche mit vielen „Bergen und Tälern“, Einkerbungen und Grübchen, die sogenanneten „Fissuren“.

Kleine Ritzen und Vertiefungen des Zahnes - Fissuren genannt - sind oft unzugänglich für Zahnbürste oder Zahnseide und ein idealer Nährboden für Bakterien. Zahnarztpraxis Dr. Gottwald, Koblenz
Kleine Ritzen und Vertiefungen des Zahnes - Fissuren genannt - sind oft unzugänglich für Zahnbürste oder Zahnseide und ein idealer Nährboden für Bakterien.

 

Solche Fissuren sind häufig sehr tief und selbst für die dünnsten Zahnbürstenborsten schlecht zugänglich und bieten einen idealen Nährboden für Bakterien. Auch bei bester Mundhygiene besteht so an diesen Stellen ein erhöhtes Kariesrisiko. Keime können sich langsam aber stetig in den Fissuren ansammeln und tiefer in die Zahnsubstanz ausbreiten und den schützenden Schmelz des Zahnes angreifen, den Zahn “entkalken“ und folglich Karies (ein Loch im Zahn)  verursachen.

Bei einer eingehenden zahnärztlichen Untersuchung wird festgestellt, ob die Fissuren nur oberflächlich sind oder ob tiefe Fissuren vorliegen. Sind diese Fissuren oberflächlich, reicht es aus, diese in regelmäßigen Abständen mit schützenden Lacken oder Lösungen zu behandeln (Fluoride oder Chlorhexidin). Hier besteht das geringste Kariesrisiko. Eine dauerhafte Versiegelung mit Füllmaterialien ist hier nicht notwendig und nicht sinnvoll.

Tiefen Fissuren allerdings sollten so schnell wie möglich mit einem Pulverstrahlgerät gesäubert werden und dauerhaft mit einem hochwertigen Versiegelungsmaterial (keramikverstärkte, hochgefüllte fließfähige Kunststoffe) verschlossen werden, da hier Mundhygiene allein, nicht ausreicht, um Karies vorzubeugen.

Zahnversiegelung bei tiefen Fissuren beugt Karies vor. Zahnarztpraxis Dr. Gottwald, Koblenz
Zahnversiegelung bei tiefen Fissuren beugt Karies vor. Zahnarztpraxis Dr. Gottwald, Koblenz

 

Entstehung von Karies kann somit mit regelmäßigen Prophylaxe Terminen und frühzeitiger Erkennung von mikroskopisch kleinen Defekten und derer sofortigen Behandlung vorgebeugt werden.

Äußerst wichtig ist die genaue Inspektion der Oberflächen-Beschaffenheit der Zähne, da nicht jede Fissur wirklich versiegelt werden muss.

Die generelle, oft üblich praktizierte, Versiegelung aller Backenzähne bei Kindern und Jugendlichen ist sehr kritisch.  Bei unsachgemäßer Anwendung der Fissurenversiegelung können Randspalten (Nischen) entstehen, in denen sich Bakterien einnisten können. Dies kann das Kariesrisiko erhöhen anstatt verhindern!!
         
Kariöse Fissuren lassen sich bei sorgfältiger Inspektion mit ausreichender optischer Vergrößerung erkennen und sollten unbedingt vor einer Versiegelung gründlich mit einem minimalinvasivem Pulverstrahlgerät (KCP) gesäubert werden. Eine anschließende adhäsive Versiegelung mit fließfähigem hochgefüllten Kompositmaterial schützt die Oberfläche über viele Jahre vor einer kariösen Infektion.

Lassen Sie sich von unseren Experten helfen! Wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Zahnarztpraxis Dr. Gottwald in Koblenz, wir beraten Sie gerne.

Kontakt:

Per Telefon:   0261 - 150 13
Per  E-Mail

 

Kontakt direkt

Kontakt direkt, Zahnarztpraxis für Zahnerhaltung, Implantologie und Ästhetik in Koblenz am Bahnhof Dr. Gottwald

Neversstraße 11
56068 Koblenz
ggü. Bahnhof
Telefon: 0261 - 150 13         Fax: 0261-160168

E-Mail:

info@zahnarzt-gottwald.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten Zahnarztpraxis für Zahnerhaltung, Implantologie und Ästhetik in Koblenz am Bahnhof Dr. Gottwald

Mo:  7:00 - 19:00 Uhr
Di:
    7:00 - 18:00 Uhr
Mi:   7:00 - 18:00 Uhr
Do
:   7:00 - 19:00 Uhr
Fr:    7:00 - 14:00 Uhr

Anfahrt

Praxis im Netz